Kielschwein Online

„Kielschwein“ ist die Mitgliederzeitschrift der DRG. Ausgewählte Artikel daraus und andere aktuelle Nachrichten werden hier veröffentlicht:

Dormagener Äquatorruderer

Der Deutsche Ruderverband würdigt die Ruderleistungen der Ruderinnen und Ruderer seiner Verbandsvereine, die mindestens 40.077 km errudert haben.

Foto: Deutscher Ruderverband

Die Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V. hat bereits 4 Mitglieder, die diese beachtliche Leistung erbracht haben. Peter Weber war der Erste, der diese ruderische Schallmauer im Jahr 2012 durchbrochen hat. Ihm folgten Klaus Milbacher und Heinz Günter-Winterscheid (2013) und Günter Gauss im Jahr 2015.

Alle vier haben Anfang der 60iger Jahre über das Rennrudern den Weg zum Rudern gefunden und rudern auch nach fast 60 Jahren immer noch regelmäßig zusammen auf Rhein. Heinz-Günter Winterscheid arbeitet auch schon fleißig an seinem 2. Äquatorpreis. In 2018 soll dieser bereits erreicht sein (ulmi).

296 Jahre in einem Boot: Heinz-Günter Winterscheid, Günter Gauss, Klaus Milbacher, Peter Weber

 

Der Rhein kehrt zurück …

Diesen Winter hält uns der Fluss ganz schön auf Trapp. Nach dem ersten Hochwasser Anfang Januar 2018 steigt der Rhein wieder an, allerdings scheint er nicht ganz so hoch zu steigen…. Toi, toi, toi !!!!

Prosit Neujahr !

Die Mitglieder der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ begrüßten das neue Jahr standesgemäß in ihrem Clubhaus am Rhein.

Der Neujahrsempfang am 14. Januar 2018 war sehr gut besucht. Bei Sekt und leckeren Canapés gab es die Möglichkeit, die ersten Planungen für das neue Jahr auszutauschen (ulmi).

Aktueller Stand Hochwasser

Der Rhein steigt und steigt. Voraussichtlich wird am SA 06.01.18 die Hochwassermarke II erreicht.

Ab diesem Wasserstand (Hochwassermarke II Kölner Pegel  = 8,30 m) muss die Schifffahrt vollständig eingestellt werden. Für uns Ruderer tritt damit auch ein Ruderverbot in Kraft (siehe auch unsere Ruderordnung D4).

Informationen und Prognose der Wasserstände sind hier sehr gut ersichtlich:  https://www.elwis.de/DE/dynamisch/gewaesserkunde/wasserstaende/wasserstaendeUebersichtGrafik.html.php?pegelId=a6ee8177-107b-47dd-bcfd-30960ccc6e9c

Die Zufahrtsstraße zur Piwipp wird bei diesem Wasserstand auch überflutet sein.

Aus diesem Grund gab es einiges um unserer Bootshaus herum zu tun. Unsere Pritsche wurde mehrfach an den ansteigenden Wasserstand angepasst und mit zusätzlichem Tauwerk gesichert, Treibgut wurde regelmäßig entfernt und unsere Anhänger (Barken-, Motorboot- und Bootsanhänger) wurden an einen sicheren Platz hinter den Deich transportiert.

Ein Dank gilt den fleißigen Helfern.

Letzte Rudertour am Donnerstag , 03.01.17

Wasserstand am  Freitag, 05.01.17

 

Viele Grüße

Ulrich Milbacher

1.Vorsitzender der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V.

Treibgut 2017

Das Rudern am Sonntagmorgen, den 17. Dezember 2017 fiel zunächst einmal aus. Der hohe Wasserstand – Pegel Köln 6,55m – brachte viel Treibgut an unsere Pritsche.

Um den erhöhten Strömungsdruck auf die gesamte Anlage zu reduzieren, ergriff die Mannschaft alte Riemen und anderes Behelfswerkzeug und schickte den Treibgut-Teppich wieder auf die Reise. Als noch anschließend die Pritsche gekehrt und gesäubert wurde, war es auch schon Zeit die „Gute Stube“ aufzusuchen und das Rudern auf den nächsten Rudertermin zu verschieben.

Die fleissigen Akteure auf den Fotos waren: Günter Gauss, Heinz-Günter Winterscheid, Franz Schüller und Klaus Milbacher

(Horst Klopfer)

Steigender Wasserstand des Rheins

Ulrich Zobel (Technikwart der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“) hat seit einigen Tagen sehr gut zu tun. Der steigende Wasserstand des Rheins macht die Anpassung der Pritsche (Bootssteg für Ruderboote) an der Piwipp notwendig.

Mit Hilfe der Pegelprognose des Rheins kann er gut abschätzen wie sich die Entwicklung des Wasserstandes auf seine Aktionen auswirken werden. Trotzdem schaut er 2-3 mal am Tag nach der Pritsche und passt sie dem Wasserstand an.

Ebenso kümmert er sich um das Treibgut, u.a. Äste und  Baumstämme, die sich an der Pritsche verfangen und den Wasserdruck auf den Bootssteg erhöhen.

Noch ist der Wasserstand steigend – schauen wir mal was sich noch alles an unserer Pritsche tut.

 

Alte-Herren-Tour 2017

Wie jedes Jahr trifft sich kurz vor Weihnachten die Altherren-Gruppe der DRG um gemeinsam auf Tour zu gehen. „Gehen“ ist dabei auch die Hauptbeschäftigung und zwar rund um Latrop im Sauerland.

Drei Tage lang nutzt man die Gelegenheit -in der meist verschneiten Landschaft – um über alte Zeiten und neue Herausforderungen zu reden.

Auch dieses Jahr waren 11 Kameraden und ein Hund unterwegs und hatten viel Spaß in der Winterlandschaft.

Ruderer und Hund vor dem Freudenberger Forsthaus

 

JeKaMi: Jeden Montag um 19:00 Uhr

Jeder kann mitmachen!  

Jeden Montag um 19:00 Uhr findet der Gymnastikkurs für Ruderinnen und Ruderer im Clubraum der DRG statt. Gymnastikmatte und Handtuch sind die einzigen Voraussetzungen, die von „Chefin“ Ulla gefordert werden. Schwerpunkt sind Kräftigungsübungen, die speziell auf Ruderer zugeschnitten sind.

Ansprechpartner ulmido@posteo.de.

Nikolausregatta 2017

Die Ruderer der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V. hatten sich –  nach längerer Abstinenz –  für die diesjährige Nikolausregatta in Kettwig angemeldet und freuten sich schon auf die zahlreichen Gegner dieser Jahres-Abschluss-Regatta.

Leider machte die Wetterprognose diesem Vorhaben einen Strich durch diese Rechnung und die Nikolaus-Mützen werden nun kurzerhand  zu Weihnachtsmann-Mützen umfunktioniert.