Kielschwein Online

„Kielschwein“ ist die Mitgliederzeitschrift der DRG. Ausgewählte Artikel daraus und andere aktuelle Nachrichten werden hier veröffentlicht:

The Boat Race + Veterans` Head of the River Race: Zwei Klassiker 2018

Das wohl bekannteste Ruderrennen der Welt findet jedes Jahr im März oder April in London auf der Themse statt. Offiziell wird dieser Wettkampf „The Boat Race“ genannt und wird zwischen den Achtern der Universitäten Oxford und Cambridge ausgetragen. Das Rennen geht über 6,8 Kilometer und fand dieses Jahr am 24.03.18 zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake statt. Für den Sieger Cambridge, der im vergangenen Jahr verloren hatte, war es der 83. Triumph in diesem prestigeträchtigen Rennen, das seit 1829 ausgetragen wird. Oxford hat bisher 80 Mal gewonnen. 1877 gab es bei schlechtem Wetter das einzige Unentschieden.  

Einen Tag später startete an gleicher Stelle das „Veterans`Head of the River Race“. Startberechtigt sind hier alle Ruderinnen und Ruderer mit einem Mindestalter von 27 Jahren. Wie in den letzten Jahren startete Ulrich Milbacher zusammen mit Benrather Ruderkameraden in diesem Achter-Event und konnte sich gegenüber dem letzten Jahr vom 98. auf den 75. Platz (von 210 gestarteten Achtern) verbessern.

Dieser Erfolg in Kombination mit dem Erlebnis, das Boat Race mit 250.000 Zuschauern einmal live zu erleben, war schon ein besonderes Highlight.

 

Die Saison ist eröffnet!

Das „Brugge Boat Race 2018“ in Belgien am 03. und 04. März war für viele Ruderer der 1. Test für das neue Jahr. Mannschaften aus ganz Europa kommen gerne zu den Wettkämpfen über 5.000 m und nutzen den Aufenthalt zum Sightseeing in dieser sehenswerten Stadt in Westflandern.

Wie im letzten Jahr startete Ulrich Milbacher zusammen mit Ruderkameraden aus Benrath im Masters-Achter und konnte hier den 7. Platz von 18 Achtern belegen. Die 3 ersten Plätze gingen an Manschaften aus Bristol (GB), Oostende (BEL) und Beaumont (FRA).

Cornelia Baumgarten – ebenfalls DRG – sprang kurzfristig als Ersatzfrau in einem Benrather Mixed Masters Achter ein. Ergebnis: 17. Platz nach technischem Defekt.

Resümee: Beiden hat es Spaß und Lust auf weitere Wettkämpfe gemacht.

Jetzt Rudern lernen in Dormagen

Jetzt Rudern lernen

Nach Ostern beginnen die neuen Anfängerkurse der Dormagener Rudergesellschaft.

Zielpersonen sind alle die, die sich bereits sportlich betätigen, das Wasser lieben und Zeit und Lust haben sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen.

Die Kurse umfassen 10 Doppelstunden. Die Kosten betragen € 100,- für Erwachsene und € 50,- für Jugendliche und werden ab dem 2. Übungstermin fällig. Die Kursgebühr wird bei einem Eintritt in den Verein angerechnet. Gute Schwimmkenntnisse werden vorausgesetzt!

Start 1. Kurs: Samstag             14.04.18 um 14:00 Uhr

Start 2. Kurs: Samstag             14.04.18 um 16:00 Uhr

Start 3. Kurs: Donnerstag*     19.04.18 um  09:30 Uhr

*Der 3. Kurs richtet sich an alle, die in der Woche vormittags Zeit und Lust haben zu rudern. 

Gerudert wird unter fachmännischer Anleitung auf dem Rhein.

Treffpunkt: Dormagener Rudergesellschaft, Bootshaus Piwipp in Dormagen-Rheinfeld. Umkleiden und Duschen sind vor Ort vorhanden

Anmeldungen nimmt entgegen: Ulrich Milbacher, ulmido@posteo.de, 02133-3833

Netzwerker zum Thema Sicherheit

Am 6. März 2018 trafen sich Ruderwarte und Vorsitzende aller Rhein-Rudervereine im Dormagener-Düsseldorfer Raum bei der RG Benrath zu einem Gespräch zum Thema Sicherheit.

Anlass waren zwei Unfälle mit Ruderbooten in Köln-Mülheim und Benrath, die zum Glück glimpflich ausgingen. Diskutiert wurde über die Ruderordnungen (die miteinander abgeglichen werden sollen), Steuerlehrgänge und -erlaubnisse, sichere Boote und Ausrüstung, Rettungswesten.

Die Diskussion zum Datenschutz in den einzelnen Vereinen wird beim nächsten Treffen Thema werden.

Auf dem Foto von links nach rechts: Werner Weller, Michael Stoffels (beide NRV), Ulrich Köster, Susanne Hilger (RG Benrath), Dr. Markus Götz (WSV Düsseldorf), Uta Strusch (Dormagener RG), Wolf Strauß (Düsseldorfer RV), Sven Winkhardt, NN (RC Germania Düsseldorf), Ulrich Milbacher (Dormagener RG), Werner Stein, Dr. Helmut Hoppe (Neusser RV), Marianne Imhof-Minnerop (Düsseldorfer RV)

1928 – 2018: 90 Jahre Rudern in Dormagen !

Die Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V. gehört seit 90 Jahren zu den Dormagener Sportvereinen und hat seinen Sitz an der Piwipp in Dormagen-Rheinfeld.

Wir sind stolz auf unsere Weltmeisterschafts- und Olympiateilnehmer, sehen uns allerdings seit einigen Jahren eher als Verein für ambitionierten Breitensport.

Gerudert wird auf dem Rhein (Bootshaus Piwipp) und vor einigen Jahren haben wir auch am Straberger See eine Zweigstelle für das Jugendrudern und unsere Einer-Ausbildung errichtet. Die Nutzung der Regattastrecke Fühlinger See rundet unser Angebot ab.

Im Jubiläumsjahr 2018 feiern wir unseren 90-jährigen Geburtstag mit verschiedenen Aktionen.

Unsere Jubiläumsfeier ist am SA 16.06.2018. Weitere Informationen folgen (ulmi).

 

Dormagener Äquatorruderer

Der Deutsche Ruderverband würdigt die Ruderleistungen der Ruderinnen und Ruderer seiner Verbandsvereine, die mindestens 40.077 km errudert haben.

Foto: Deutscher Ruderverband

Die Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V. hat bereits 4 Mitglieder, die diese beachtliche Leistung erbracht haben. Peter Weber war der Erste, der diese ruderische Schallmauer im Jahr 2012 durchbrochen hat. Ihm folgten Klaus Milbacher und Heinz Günter-Winterscheid (2013) und Günter Gauss im Jahr 2015.

Alle vier haben Anfang der 60iger Jahre über das Rennrudern den Weg zum Rudern gefunden und rudern auch nach fast 60 Jahren immer noch regelmäßig zusammen auf Rhein. Heinz-Günter Winterscheid arbeitet auch schon fleißig an seinem 2. Äquatorpreis. In 2018 soll dieser bereits erreicht sein (ulmi).

296 Jahre in einem Boot: Heinz-Günter Winterscheid, Günter Gauss, Klaus Milbacher, Peter Weber

 

Der Rhein kehrt zurück …

Diesen Winter hält uns der Fluss ganz schön auf Trapp. Nach dem ersten Hochwasser Anfang Januar 2018 steigt der Rhein wieder an, allerdings scheint er nicht ganz so hoch zu steigen…. Toi, toi, toi !!!!

Prosit Neujahr !

Die Mitglieder der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ begrüßten das neue Jahr standesgemäß in ihrem Clubhaus am Rhein.

Der Neujahrsempfang am 14. Januar 2018 war sehr gut besucht. Bei Sekt und leckeren Canapés gab es die Möglichkeit, die ersten Planungen für das neue Jahr auszutauschen (ulmi).

Aktueller Stand Hochwasser

Der Rhein steigt und steigt. Voraussichtlich wird am SA 06.01.18 die Hochwassermarke II erreicht.

Ab diesem Wasserstand (Hochwassermarke II Kölner Pegel  = 8,30 m) muss die Schifffahrt vollständig eingestellt werden. Für uns Ruderer tritt damit auch ein Ruderverbot in Kraft (siehe auch unsere Ruderordnung D4).

Informationen und Prognose der Wasserstände sind hier sehr gut ersichtlich:  https://www.elwis.de/DE/dynamisch/gewaesserkunde/wasserstaende/wasserstaendeUebersichtGrafik.html.php?pegelId=a6ee8177-107b-47dd-bcfd-30960ccc6e9c

Die Zufahrtsstraße zur Piwipp wird bei diesem Wasserstand auch überflutet sein.

Aus diesem Grund gab es einiges um unserer Bootshaus herum zu tun. Unsere Pritsche wurde mehrfach an den ansteigenden Wasserstand angepasst und mit zusätzlichem Tauwerk gesichert, Treibgut wurde regelmäßig entfernt und unsere Anhänger (Barken-, Motorboot- und Bootsanhänger) wurden an einen sicheren Platz hinter den Deich transportiert.

Ein Dank gilt den fleißigen Helfern.

Letzte Rudertour am Donnerstag , 03.01.17

Wasserstand am  Freitag, 05.01.17

 

Viele Grüße

Ulrich Milbacher

1.Vorsitzender der Dormagener Rudergesellschaft „Bayer“ e.V.